Marc Funcke
marc-funcke.de

Home
News
Biografien
Fotos
Kontakt


 
Transporteraktivitäten

Home

"Der Weltraum - unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."

Als Gene Roddenberry Mitte der Sechziger Jahre sein Konzept von einer optimistisch in die Zukunft blickenden Science-Fiction-Serie entwarf, schien die Stimmung dafür nicht gerade günstig. Es dauerte einige Zeit, bis - nach etlichen Veränderungen bei den Hauptfiguren - die Serie wirklich ab dem 8. September 1966 ins amerikanische Fernsehen kam, und anfangs waren die Einschaltquoten und Kritiken alles andere als positiv. Mit der Zeit jedoch wuchs eine treue, wenn auch zunächst kleine Fangemeinde, der es mehrere Male gelang, die Einstellung der Serie zu verhindern. Dennoch, nach 79 Folgen kam das endgültige Aus. Wahrscheinlich wäre alles in Vergessenheit geraten, hätte nicht mit der ersten bemannten Mondlandung 1969 das Interesse an der Raumfahrt ungeheuren Aufwind erhalten. Plötzlich waren die Figuren um Kirk, Spock und Co. in aller Munde, weil viele kleinere Sender die Serie kauften. 1972 wurde auch das ZDF aufmerksam und erwarb Teile der Serie. Trotz einer nicht gerade gelungenen Synchronisation, einer nicht eingehaltenen Reihenfolge und etlicher zweifelhafter "Umgestaltungen" gewann die Serie auch in Deutschland ihre Anhänger.

Heute ist die Serie längst ein Kult. Mittlerweile sind bereits drei Nachfolgeserien abgeschlossen, eine neue Serie, die sich mit den Anfängen der Föderation beschäftigt und lange vor Captain Kirks "Enterprise" angesiedelt ist, wird in Amerika gerade gedreht und ausgestrahlt, ab Mitte März wird sie auch im deutschen Fernsehen zu sehen sein. Daneben ist gerade der zehnte Kinofilm herausgekommen, es gibt unzählige Bücher, Fanclubs, Rollenspiele... Gene Roddenberrys Ideen sind, obwohl er selbst mittlerweile gestorben ist, auch nach fast 40 Jahren noch lange nicht tot...

Nun denn, gehen wir auf Warp 6, hinaus in die unendlichen Weiten des Alls... "make it so!"

Top

Marc Funcke | email@marc-funcke.de